Liebe Patientin, lieber Patient! 

Im Folgenden möchten wir Ihnen einige allgemeine Informationen bezüglich eines stationären Aufenthalts in unserer Klinik geben. Informationen zur ambulanten Behandlung finden Sie hier.

Die Patientenbetreuung erfolgt in enger Zusammenarbeit mit den Abteilungen der Universitätsmedizin sowie den Fachabteilungen umliegender Krankenhäuser und den Arztpraxen.  Die Entscheidung für oder gegen eine Therapie bzw. Operation wird mit den zuweisenden Ärzten und in interdisziplinären Konferenzen  gestellt. Ist bei Ihnen die Indikation zur Operation  gestelt bzw. ein stationärer Aufenthalt notwendig, so erhalten Sie von den Bereichsleiter-Sekretariaten einen Aufnahmetermin und weitere Informationen für die stationäre Behandlung. In der Regel erhalten Sie auch einen Einbestellungsbrief. Um Ihren Krankenhausaufenthalt vor der Operation möglichst kurz zu halten, werden Sie 24 bzw. 48 Stunden vor der Operation einbestellt. Die Aufnahme erfolgt auf einer der drei Normal-Pflegestationen unserer Abteilung.

Wir bitten Sie, sich am Aufnahmetag zwischen 8.30 und 9.00 Uhr im Bettenhaus 1, Ebene 2, im Ebenenbüro einzufinden.
Um die Aufnahmeformalitäten möglichst schnell und unkompliziert zu gestalten, bringen Sie zur Aufnahme bitte F
olgendes mit:

  • eine Krankenhausüberweisung (von Ihrem Haus- oder Facharzt)
  • die Versichertenkarte
  • Ihren Medikamentenplan und alle Medikamente, die Sie einnehmen
  • die üblichen persönlichen Utensilien (Handtücher, Waschlappen, Bademantel, Hausschuhe)

Nach dem Aufnahmegespräch mit der zuständigen Pflegekraft und mit dem Arzt ziehen Sie in Ihr Zimmer ein. In der Regel werden noch am Aufnahmetag notwendige fachspezifische Untersuchungen durchgeführt. Ebenfalls werden Sie vom Arzt über die Einzelheiten des Eingriffs informiert und aufgeklärt.

Je nach Schwierigkeit und Verlauf der Operation und der postoperativen Erholung wird entschieden, wann Sie auf die Normal-Pflegestation zurückverlegt werden. Insbesondere nach herzchirurgischen Eingriffen benötigen alle Patienten einen längeren Aufenthalt auf der Intensivstation, dieser kann einige Stunden bis mehrere Tage notwendig sein. Falls dies der Fall ist, können Ihre Angehörigen Sie auch auf der Intensivstation besuchen. Auf unseren Normal-Pflegestationen sind Besucher jederzeit gern gesehen, hier bitten wir um Ihr Verständnis, dass am Morgen aus organisatorischen Gründen Besuch erst ab 10.00 Uhr vormittags erwünscht ist.  

Die Dauer Ihres stationären Aufenthalts richtet sich nach Art und Umfang der Operation und Ihrer persönlichen postoperativen Erholung. Es folgt entweder die Entlassung nach Hause oder die Verlegung in das Heimatkrankenhaus bzw. das einweisende Krankenhaus oder eine Verlegung in eine Rehabilitations-Klinik. Die Mitarbeiterinnen des Stationsmanagements der Thorax-, Herz- und Gefäßchirurgie stehen Ihnen mit Rat und Tat zur Seite. 

   

Postanschrift  

24h-Hotline: +49 160/90161106
Klinik für Thorax-, Herz- und Gefäßchirurgie
Direktor: Univ. Prof. Dr. med. Ingo Kutschka, MBA
Universitätsmedizin Göttingen
Robert-Koch-Straße 40

37075 Göttingen
Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!


 

   

Zertifizierungen